Wissenschaftsstadt Darmstadt


Mit etwa 150.000 Einwohnern ist Darmstadt eines der prosperierenden Wirtschaftszentren des Rhein-Main-Gebietes. Seit 1997 trägt Darmstadt den Titel „Wissenschaftsstadt“. Dieser beruht neben der Technischen Universität und den beiden Hochschulen auch auf den zahlreichen Forschungseinrichtungen und Instituten. Hierunter seien unter anderen das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, das Europäische Raumflugkontrollzentrum (ESA/ESOC) und die Europäische Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten (EUMETSAT) genannt.

 Darmstadt gilt als Zentrum des Jugendstils und zieht somit zahlreiche interessierte Touristen an. Anlaufpunkt ist die 1899 gegründete Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe. In der Innenstadt befinden sich u.a. das nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaute Residenzschloss und das Alte Rathaus.

Technische Universität Darmstadt (TUD)


Die TUD zählt zu den führenden technischen Universitäten in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahre 1877 trägt sie mit Pionierleistungen und herausragender Forschung und Lehre zur Lösung drängender Zukunftsfragen bei. Bereits 1882 wurde die weltweit erste Fakultät für Elektrotechnik gegründet, dem heutigen Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik. Technik steht im Fokus aller Disziplinen. Naturwissenschaften, Sozial- und Geisteswissenschaften arbeiten mit den Ingenieurwissenschaften eng zusammen. Das Studium ist forschungsorientiert und bereitet zugleich auf die Anforderungen der Praxis vor.

Die meisten Gebäude der Universität befinden sich im Hochschulviertel in der Innenstadt bzw. auf dem Campus Lichtwiese. Die Internationalität zeigt sich nicht nur an den zahlreichen Forschungsclustern und der hohen Anzahl an internationalen Studierenden, sondern auch an den guten Austauschmöglichkeiten für die Studenten.

Hochschule Darmstadt (h_da)


Die Hochschule Darmstadt (h_da) gehört zu den zehn größten praxisorientierten Hochschulen in Deutschland. Die Mehrheit der Studenten sind im Bereich der Informations- und Ingenieurwissenschaften eingeschrieben. Das Studienangebot beinhaltet aber auch Gesellschafts-, Wirtschaftswissenschaften und Medien. Dabei sind letztere am Campus im nahe gelegenen Dieburg angesiedelt. Deutschlandweit einzigartig sind die Studiengänge Informationsrecht und Kunststofftechnik.
Image